Kreisstadt Olpe

Olpe erleben
Leben. Erholen. Genießen

Obersee Olpe mit Rundweg und Valentinskapelle, Foto: Olpe Aktiv e.V.Olpe? Da denkt man gleich an den Biggesee. In der Tat hat diese 1965 gestaute, größte und mit ihren zahlreichen Buchten auch schönste Talsperre Westfalens die Entwicklung der Kleinstadt im südlichen Sauerland entscheidend geprägt. Mit dem Biggesee kam der Tourismus – und wichtige Impulse für die gesamte Region.

Olpe – das ist andererseits auch die uralte Kreuzung zweier Handelsstraßen, des Römerweges, der von Bonn nach Paderborn führte und der Eisenstraße, die Frankfurt mit Dortmund verband. Heute sind es Autobahnverbindungen, die nah an der Stadt vorbeiführen und enorme Vorteile für Industrie und Handel bedeuten. Die Olper fahren mit dem Auto deutlich weniger als 60 Minuten, um in Köln, Dortmund oder Frankfurt zu sein. Von einer solch guten Anbindung an die Großstädte kann man in Winterberg oder Medebach im Hochsauerland nur träumen. Die flotte Erreichbarkeit gilt umgekehrt ebenso für die Großstädter, die am Wochenende zum Ausspannen rasch mal eben angereist kommen. Für die Bevölkerung in Olpe hat sich die günstige Verkehrsanbindung prägend ausgewirkt: Man ist weltoffen und gastfreundlich.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in Olpe.
Weitere Informationen zu Buchungen in Olpe.
Weitere Informationen zum Wandern in Olpe.
Weitere Informationen zum Radfahren in Olpe.
Weitere Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Olpe
Webcams der Kreisstadt Olpe.

Aktive Erholung: Wandern und Radfahren in unberührter Natur

Eine Einladung nach Olpe wäre nicht vollständig, wenn man nicht auf die vielfältigen Möglichkeiten zum Biken, Wandern und Nordic Walken hinweisen würde, auf gepflegten und markierten Strecken in einer herrlichen Mittelgebirgslandschaft. Unsere Naturparke garantieren eine intakte Landschaft mit kerngesunder Luft. Hier können Sie die Seele baumeln lassen, für Stunden, Tage oder Wochen. Wer gern per Rennrad oder Mountainbike unterwegs ist, kann beispielsweise ein spezielles Biker-Wochenende buchen. Mit bikerfreundlichen Mahlzeiten, GPS-Routenplanung, geführten Touren oder kostenlosen Karten mit Tourenvorschlägen. Und eine Materialüberprüfung in der pensionseigenen Werkstatt zählt ebenfalls zu den Leistungen dieser Pauschale. Da schlägt des Radlers Herz höher.

 

Neue Mitte in Olpe, Foto: Olpe aktiv e.V.Vielfältige Shoppingwelt: Über 150 Fachgeschäfte laden Sie ein!

Mit perfektem Service und einem Lächeln – so begrüßen Sie die Olper Händler. Sie möchten sich während Ihres Aufenthaltes in Olpe ein Paar edle italienische Schuhe, ein schickes Outfit für den Abend oder die neueste Digitalkamera gönnen? Kein Problem! In Olpe finden Sie in über 150 Fachgeschäften, was Sie sich wünschen und dazu noch eine intensive Beratung und umfangreiche Serviceangebote.

Geschichtsbrunnen am Kurkölner Platz, Foto: Tourismusverband Biggesee-Listersee

Am Geschichtsbrunnen auf dem Kurkölner Platz sind Details der Stadtgeschichte dargestellt. Die Stadtmauer ist noch teilweise erhalten.

Markierungen der alten Stadtmauer, Foto: Tourismusverband Biggesee-ListerseeMarkierungen auf den Straßen weisen auf ihren Verlauf hin. Es gibt ein Gerberviertel, ein Wasserrad und eine Bleichewiese. Auf dieser Wiese wuschen und bleichten, d.h. trockneten die Hausfrauen mühselig ihre Wäsche zu Zeiten, als es weder effektives Waschpulver noch Waschmaschine gab.

Die Straßen sind überwiegend geradeaus ausgerichtet, nicht rund oder oval wie in anderen historischen Ortszentren. Sie wurden vor mehr als 200 Jahren auf dem Reißbrett entworfen. Nach einem Großbrand um 1795, bei dem die Stadt fast vollständig zerstört worden war,  hatte man alles neu geplant. Bis heute hat diese neue alte Stadt ihr Gesicht bewahrt. Der fast quadratische Marktplatz wurde nach 1795 ebenfalls neu angelegt. Heute wirkt er harmonisch und aufgeräumt. Es ist die „gute Stube“ der Altstadt. Nach einem Shoppingbummel kann man hier bei einem Cappuccino Pause machen. Über 150 Fachgeschäfte, darunter Boutiquen mit topaktueller Kleidung, und über 900 kostenlose Parkplätze sind echte Trümpfe für die Einkaufsstadt Olpe. Hinzu kommen innerhalb und außerhalb der Altstadt zahlreiche Cafés, Restaurants und Hotels mit ansprechenden Speisekarten.» mehr

Der Stadtmarketingverein und das Touristikbüro Olpe Aktiv e.V. sorgen dafür, dass dieses positive Image weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt wird.

pannekloepper-denkmal-2Auf dem Marktplatz befindet sich auch das Pannenklöpper-Denkmal. Vor allem die Olper Pfannenschmiede hatten zwischen 1500 und 1800 für einen wirtschaftlichen Aufschwung gesorgt. Handelsleute verkauften die begehrten Pfannen und weitere geschmiedete Waren bis ins benachbarte Ausland. Sie zogen entweder zu Fuß oder mit einem von einem Pferd gezogenen Karren los.

 

St. Martinus Kirche und Geschichtsbrunnen am Kurkölner PlatzFoto: Olpe aktiv e.V.

Etwas versetzt zur gerade verlaufenden Straße wurde 1907 nahe am Marktplatz im neugotischen Stil die St. Martinuskirche gebaut. Die Apsis musste nach Osten ausgerichtet sein. Die große, dreischiffige Hallenkirche, aus heimischer Grauwacke (wie die Stadtmauer) und hellem Tuffstein gebaut, empfängt den Besucher mit einem reich verzierten Hauptportal. Sehenswert auch das Innere mit bunten Motivfenstern. Von den Türmen steht nur noch einer. Bombentreffer gegen Ende des Zweiten Weltkrieges beschädigten den zweiten Zwillingsturm so stark, dass er abgetragen werden musste.

Der Obersee liegt gleich nebenan

Obersee Olpe mit Rundweg und Valentinskapelle, Foto: Olpe aktiv e.V.

Die enge Verbindung zwischen Stadt und Bigge wird schon bei einem ersten Rundgang deutlich. Der Obersee reicht fast bis in die Altstadt hinein. Es sind nur 300 m Fußweg vom Marktplatz  und schon steht man am Ufer. Auf Rundwanderwegen oder mit dem Tretboot lässt sich Seeluft schnuppern.

Freizeitbad Olpe, Foto: Olpe aktiv e.V.

 

Das moderne Freizeitbad befindet sich ebenfalls hier. „Rundum wohlfühlen am Biggesee“ heißt die Devise. Dazu tragen ein Soleerlebnisbecken, ein Mutter-Kind-Bereich, eine 94 m Riesenrutsche, ein Panoramawärmebecken, ein Wintergarten und ein umfangreicher Saunabereich mit sieben Schwitzmöglichkeiten und zahlreichen Massageangeboten bei.

Das Boothaus Biggesee am Seeweg bietet unterschiedliche kulinarische Highlights, die der Jahreszeit entsprechen. Da gibt es weihnachtliche Vier-Gang-Menüs mit Live-Musik, Wild- und Entengerichte, kulinarische Weinreisen, Weihnachtsgebäcktage und andere Leckereien. Der schöne Blick aufs Wasser ist inklusive. Zum Freizeitangebot am Oberseeufer zählt außerdem ein gepflegter Minigolfplatz auf Kunstrasen, der nicht nur in den Sommermonaten, sondern sogar das ganze Jahr hindurch geöffnet hat. Die Anlage ist individuell dem Gelände angepasst.

IMG_1290Hier kann man Minigolf nicht nur als Freizeitbeschäftigung, sondern auch als richtigen Sport betreiben. In jedem Fall ist hoher Spielgenuss garantiert.» mehr

Stolz sind die Olper auf ihre kulturellen und sportlichen Angebote. Die Stadthalle verfügt über 900 Sitzplätze. Theateraufführungen und Konzerte mit namhaften Künstlern bieten ein abwechslungsreiches Angebot. Überdurchschnittlich auch die eigenen musischen Aktivitäten: Eine gut besuchte Musikschule, die in dem zentral gelegenen Gebäude „Altes Lyzeum“ untergebracht ist, fördert  die musikalische Ausbildung des Nachwuchses schon von früher Kindheit an.  Mehrere anerkannte Chöre pflegen den Gesang.  Im Fußballstadion am Kreuzberg steigt am Wochenende die  Spannung.  Es bietet 5.000 Zuschauern Platz.

Aufschlussreich sind die Straßennamen in Olpes Altstadt: Da gibt es eine Frankfurter Straße und eine Kölner Straße. Die eigenen Wurzeln werden aber nicht kaschiert: Es gibt auch eine Westfälische Straße.  Bei einem Bummel durch die Stadt fallen die vielen Straßenbäume auf.  In den 20er Jahren hatte Olpe den Ruf als „Stadt der 1000 Linden“. Dieser typisch westfälische Straßen- und Hausbaum mit seinen kugeligen, dichten Kronen hatte vor allem am Marktplatz auch die Aufgabe, Schatten zu spenden, denn dies war gleichzeitig Pausenhof für die Schule.

 a
Kornseminar und kulinarische Wanderung

Bei aller Weltoffenheit zeichnet den Olper eine Bodenständigkeit und ein hohes Maß an Lebensart aus. Er mag seine Heimat und ihre Besonderheiten. Diese präsentiert er gern seinen Besuchern. Zum Beispiel mit dem Kornseminar. Die Herstellung von Korn hat eine über 200 Jahre alte Tradition. In der Kornbrennerei Kemper wird dem Gast die Destillation von hochprozentigen Getränken erläutert. Dem Rundgang folgt die Verkostung. Abschließend gibt es ein Zertifikat als „Kornbrenner“.  Doch das Event geht noch weiter: Im denkmalgeschützten Hexenturm über der Olper Stadtmauer wird ein herzhaftes Menü serviert. Während der Gast die zuvor erlernten Spirituosenkenntnisse ausprobiert, erzählt der Hexenmeister gruselige Geschichten aus der Vergangenheit des Turmes.

Kulinarische Wanderung Olpe 2015_1Kulinarische Highlights sind typisch für die Region. Besonders originell: Die Kulinarische Wanderung mit weit über 300 Teilnehmern an einem September-Sonntag. An fünf verschiedenen Stationen konnten sich die Wanderer mit regionalen Spezialitäten und internationalen Leckereien stärken.

 

woman-466224_1280Olpe läge nicht im Sauerland, wenn man hier keinen Wintersport betreiben könnte. Fahlenscheid heißt das Skigebiet in bis zu 600 m Höhenlage. Abfahrt, Langlauf und Skiwandern ist hier oben angesagt. Die sanften Abfahrtshänge sind bis zu 500 m lang. Auch Snowboard und Snowtubing mit großen Schläuchen zählen zum Angebot. Beschneiungsanlagen sorgen für Schneesicherheit. Abends wird das Flutlicht eingeschaltet, was die Abfahrt besonders reizvoll macht.

Der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge lädt zum Wandern ein

Wandern im Natur-Erlebnisgebiet Biggesee-Listersee, Foto: Tourismusverband Biggesee-ListerseeInformationen über Olpe wären nicht komplett, wenn man nicht auf die vielfältigen Möglichkeiten zum Biken, Walken und Nordic Walken hinweisen würde – oder um die trendigen Sportarten auf gut deutsch zu benennen: Radfahren und Wandern (mit und ohne Stöcke),  auf gepflegten und markierten Strecken in einer herrlichen Mittelgebirgslandschaft. Der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge garantiert eine intakte Landschaft mit würzig-sauberer Luft. Hier kann man – wie es so trefflich heißt – die Seele baumeln lassen, für Stunden, Tage oder Wochen.

Wer gern per Rennrad oder Mountainbike unterwegs ist, kann beispielsweise ein spezielles Biker-Wochenende buchen. Mit bikerfreundlichen Mahlzeiten, GPS-Routenplanung,  geführten Touren  oder kostenlosen Karten mit Tourenvorschlägen. Und eine Materialüberprüfung in der pensionseigenen Werkstatt zählt ebenfalls zu den Leistungen. Da schlägt des Radlers Herz höher.

ub_waldweg_grenzenlosWaldweg grenzenlos – Barrierefreies Walderleben

Der Wald steht allen offen! Aber manchmal ist er doch nicht für alle Menschen einfach zugänglich. Der Wegeuntergrund, die Darstellung von Informationen oder ein fehlender Handlauf machen es den Menschen mit einem Handicap nicht leicht, den Wald direkt zu erleben. Wald und Holz NRW hat gemeinsam mit Kooperationspartnern einen Waldweg konzipiert  und im Staatswald des Landes Nordrhein-Westfalen errichtet, der allen Menschen einen möglichst barrierefreien Zugang zum Wald ermöglichen soll – den „Waldweg grenzenlos“.
Weitere Informationen zum Wanderweg erhalten Sie hier.
Das Höhenprofil, die Tourdaten als PDF oder als GPS-Track erhalten Sie hier.

Franz Hitzte PfadDer Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfad

Damit das Leben und Wirken des großen Sozialreformers Franz Hitze gerade in der heutigen Zeit angemessen gewürdigt wird, beschäftigten sich engagierte Bürger seit 2011 mit der Einrichtung eines Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfades.

Die Wegeführung mit ihren Pilgerstationen ist im Mai 2014 fertig gestellt worden.

Hier gibt es den Flyer des „Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfades“  zum
downloaden:

Seite 1.pdf Download
Seite 2.pdf Download

Weitere Informationen zu Franz Hitze und dem Verein Franz Hitze e.V. erhalten Sie hier.

Eigene Hunderasse: Olper Bracke

In der waldreichen Umgebung mit üppigem Wildbestand hier im Südsauerland wurde schon seit kurfürstlichen Zeiten gejagt. Gute Jagdhunde gehörten stets dazu. Olpe hat sogar eine eigene Rasse, die in ihren Ursprüngen uralt ist. Die Olper Bracke gibt es in der ursprünglichen Form nur noch hier.  Sie ist nicht nur bildschön, sondern auch ein eifriger Helfer des Jägers. Sogar auf einem Kirchenfenster in St. Martinus ist der treue vierbeinige Freund der Grünröcke abgebildet.» mehr

Bracken sind perfekte Jagdhunde, die das Wild aufspüren, laut bellend verfolgen und es dem Jäger im großen Bogen zutreiben. Ob er es dann mit Flinte oder Büchse trifft, ist eine andere Frage… Die zierlich, aber dennoch kräftig wirkenden Hunde haben ein kurzes Fell mit weißer Brust, schwarzem Rücken, braunen Beinen und Ohren. Sie sehen irgendwie knuffig aus.

Mit dem Sauerländer Halbmond, das ist ein großes, halbrundes Jagdhorn, können die Jäger ihre Bracke zurückrufen, wenn sie sich zu weit in die Reviere der Nachbarn entfernt hat. Außerdem können sie sich untereinander verständigen. Ein schon vor mehr als 100 Jahren gegründeter Brackenclub  kümmert sich darum, dass diese originelle Hunderasse erhalten bleibt – auch wenn diese Form des Jagens heute kaum noch praktiziert wird.

Herzlich willkommen in der Kreisstadt Olpe!

Fakten

Kreis Olpe
Einwohner 25.611 (30.06.2015)
Höhe 307 m ü. NHN
Fläche 85,88 km²
logo

 

 

Touristikbüro Olpe
Westfälische Straße 11
57462 Olpe
Telefon: 0 27 61 – 94 29 – 0
Telefax: 0 27 61 – 94 29 – 15
Internet: www.olpe-erleben.de
E-Mail: touristikbuero@olpe.de

Kreisstadt Olpe
Der Bürgermeister
Franziskaner Str. 6
57462 Olpe
Telefon: 0 27 61 – 83 – 0
Telefax: 0 27 61 – 83 – 1330
Internet: www.olpe.de
E-Mail: rathaus@olpe.de

Video

Wegbeschreibung